Halle (Saale) ist Fairtrade-Stadt !!

Im November 2015 hat Halle den Titel „Fairtrade-Town“ von Transfair e.V. Deutschland überreicht bekommen.

Egal auf welchem Kontinent oder in welchem Land: Menschen wollen mit ihrer Arbeit mindestens so viel verdienen, dass sie davon leben können. Mit der Kampagne möchten wir das Bewusstsein unter den Verbraucher/innen bezüglich der negativen Auswirkungen des

Welthandels auf die Produzent/innen stärken.

 

Schaffen wir eine bessere Welt!

Weitere Infos zur Kampagne „Fairtrade-Stadt“ siehe auch:

www.fairtrade-towns.de

 

Zum Erhalt des Titels haben wir folgende Kriterien erfüllt:

Die Stadt hat beschlossen, dass die Kampagne Fairtrade-Stadt unterstützt wird und dass zu allen Sitzungen der Ausschüsse und des Stadtrates sowie im Büro des Oberbürgermeisters Fairtrade-Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus fairem Handel verwendet wird.

 

In den lokalen Einzelhandelsgeschäften werden gesiegelte Produkte aus Fairem Handel angeboten und in Cafés und Gaststätten werden Fairtrade-Produkte ausgeschenkt.

 

Eine lokale Steuerungsgruppe begleitet und koordiniert alle Aktivitäten im Rahmen der Kampagne Fairtrade-Stadt vor Ort.

 

In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden Fairtrade-Produkte verwendet und es werden dort Bildungsaktivitäten zu Fairem Handel durchgeführt.

 

Die örtlichen Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen) berichten über die Aktivitäten im Rahmen der Kampagne „Fairtrade-Stadt“.

 

Unterstützen Sie die Kampagne „Faire Stadt“!!

Helfen Sie uns, Läden und Einkaufsmärkte mit fairen Produkten zu finden, den Gedanken

des Fairen Handels durch Aktionen in Halle (Saale) weiter zu verbreiten und Bildungsprojekte zum Fairen Handel umzusetzen.

Jeder von uns kann auch im Kleinen damit anfangen, etwas zu tun!

Unterstützen Sie uns bei der Kampagne Fairtrade Stadt und setzen Sie damit ein

deutliches Zeichen gegen unfaire Löhne und unfaire Arbeitsbedingungen!